Links der Woche – KW 33/2014

Selbstorganisation

Ivan Blatter hält es für das effiziente Arbeiten extrem wichtig, genau zu definieren was man erreichen möchte und sich selbst hierauf zu verpflichten: http://ivanblatter.com/zwischenruf-commitment/

Stephan List hat in seinem Blog eine Entdeckung vorgestellt, auf die ich an dieser Stelle unbedingt hinweisen möchte, nämlich 33 Produktitätstipps in jeweils 140 Zeichen, zusammengestellt von Scott Schwertly. Zum Blogbeitrag von Stephan List führt der folgende Link: http://www.toolblog.de/2014/08/33-produktivitaetstipps-a-140-zeichen/

Bernd Geropp hat ein Interview mit Thomas Mangold zum Thema Selbstorganisation geführt, dass als Podcast aufgerufen werden kann: http://www.mehr-fuehren.de/effizientes-arbeiten-und-nein-sagen-koennen/

Projektmanagement

Es gibt drei Fragen, die jeder Projektleiter wie aus der Pistole geschossen beantworten können muss. Welche es sind hat Andrea Windolph (Projekte leicht gemacht) dankenswerterweise zusammengefasst: http://projekte-leicht-gemacht.de/blog/pm-in-der-praxis/3-wichtige-fragen-auf-die-ein-projektmanager-immer-eine-antwort-haben-sollte/

Andrea Windolph (Projekte leicht gemacht) stellt in ihrem Blog die wesentliche Grundstrategien im Umgang mit Projektrisiken vor: http://projekte-leicht-gemacht.de/blog/pm-methoden-erklaert/strategien-zum-umgang-mit-risiken/

Dave Gordons Plädoyer Risikomanagement als Teil des „Arbeitsrythmus“ im Projektmanagement zu sehen, passt recht gut zum vorher genannten Artikel. Man sollte sich der Risiken im Projekt nicht nur bewußt sein, sondern sie sollten auch jedem Teammitglied bekannt sein. Mehr hierzu: http://www.pmhut.com/risk-management-is-part-of-the-operating-rhythm

Für das Risikomanagement extrem wichtig, ist es die Projektbeteiligten sehr gut zu kennen. Deshalb sollte man das sogenannte „Stakeholder“-Management in einem Projekt nicht vernachlässigen, schreibt Michelle Symonds: http://www.pmhut.com/why-is-stakeholder-management-so-important

Warum ist es wichtig  einen klaren Projektauftrag zu definieren und was sollte in auf jeden Fall enthalten sein? Diese beide Fragen beantwortet Susanne Madsen im folgenden Beitrag: http://www.pmhut.com/what-makes-a-perfect-project-initiation-document-pid

Was heißt „agiles Projektmanagement“? Wann kann man von „agilem Projektmanagement“ sprechen? gibt für den Einstieg Antworten auf diese beiden Fragen, die unter dem folgenden Link nachgelesen werden können: http://www.workzone.com/what-is-agile-project-management-an-in-depth-look/

Ich finde zwar die Wortwahl „Opfer“ und „Täter“ etwas unglücklich gewählt, aber inhaltlich macht dies dem Artikel von Holger Zimmermann keinen Abbruch. Es geht darum, dass Projektleiter eine aktive Rolle in Projekten übernehmen und sich aktiv ihrer Projektverantwortung stellen, auch wenn sie nicht über die „formelle“ Entscheidungsbefungis (innerhalb der Hierarchie) verfügen: http://blog.projektmensch.com/2014/08/15/gute-projektleiter-sind-taeter-nicht-opfer/

Marcus Raitner weist im seinem aktuellen Blogbeitrag auf eine Problematik bei der Besetzung der verschiedenen Rollen innerhalb des Projekts hin, die meines Erachtens viel zu wenig Aufmerksamkeit erfährt: http://fuehrung-erfahren.de/2014/08/vorsicht-bei-der-vermischung-von-rollen/

Veränderungsmanagement

Wer Veränderungen in einer Organisation erreichen will, der sollte zunächst die Struktur betrachten, nicht die einzelnen Personen, schreibt Jan Fischbach, im folgenden Artikel: http://www.teamworkblog.de/2014/08/veranderungen-in-organisationen-sind.html Kleiner Tipp von mir: wildert mal bei den Politologen/Soziologen – dort findet man einer Theorieansätze, die beim verstehen sehr hilfreich sein können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s